Springe zum Inhalt

Kaffee

Willkommen zu einem neuen Eintrag,

Heute geht es nur indirekt um Mathematik. Ich möchte mit euch meine Gedanken bezüglich einiges Ess- und Trinkgewohnheiten teilen. Wie ihr in vergangen Einträgen erfahren konnten, fokussiere ich mich momentan auf die Optimierung meiner Gesundheit. Ich hoffe, dass meine Einträge bereits einige Leser zum nachdenken angeregt hat. Es würde mich sehr freuen, wenn jemand auf meine Anregungen hin, angefangen hat sich gesünder oder zumindest bewusster zu ernähren und vielleicht sogar eine Sportart für sich entdecken konnte.

Ein Kurzes Feedback zu meiner Optimierung. Inzwischen ernähre ich mich fast vegan. Viele Leser schrecken jetzt vielleicht zurück und denken sofort an den Begriff "Mangelernährung", weil ja tierische Proteine fehlen. Da möchte ich mal aufklären. Denn ich habe mich gründlich erkundigt und herausgefunden, dass der Körper keine tierischen Proteine benötigt. Hier könnt ihr euch ebenfalls ein Bild verschaffen. Der Körper ist lediglich auf die 8 essentiellen Aminosäuren angewiesen, Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine. Warum der Aberglaube bezüglich des Konsums von Tierfleisch aufrecht erhalten wurde, weiß ich nicht, jedoch bauen die Tiere ihre Proteine ebenfalls durch pflanzliche Aminosäuren auf. Sie fressen nun Mal kein proteinreiches Tierfleisch um selber Proteine aufzubauen. Dies ist der erst entscheidende Fakt. Zudem ist eine vegane Ernährung äußerst ratsam, hinsichtlich des Umweltschutzes und dem Vorbeugen des weltweiten Hungers. Denn wenn man die Fakten vergleicht, wird erschreckend klar, dass man die gesamte Menschheit problemlos ernähren könnte. Man müsste dafür lediglich das gezüchtete Futter für die Tiere umverteilen auf die Menschen. Es werden mehrere Millionen Tonnen Mais nur als Futter für die Viehzucht gezüchtet. Zudem ist es wahrlich grausam wie die Tiere herangezüchtet und kaltblütig geschlachtet werden. Macht euch bitte ein eigenes Bild davon. Ich ernähre mich inzwischen seit über 24 Jahren komplett vegetarisch, mir fehlt es an nichts und ich bin weit aus gesünder als die meisten Menschen in meinem Alter. Mein Körper funktioniert wunderbar und ist kerngesund! Ich bin ebenfalls kein abgemagerter Hungerhaken, ich habe ausreichend Muskulatur aufbauen können um alltägliche Herausforderungen zu meistern, und im Sport konnte ich ebenfalls stetig Erfolge erzielen.

Also ich ernähre mich fast vegan, noch nicht ganz, da ich hin und wieder noch Eier verzehre. Jedoch habe ich noch ein anderes Problem in meiner Ernährung feststellen können. Ich bin leidenschaftlicher Kaffeetrinker. Leider sogar täglich mehrere Tassen, inzwischen konnte ich herausfinden, dass der Kaffeegenuss auch negative Folgen haben kann. Der Konsum von Kaffee kann sogar zur Sucht werden, was ich inzwischen leider bestätigen kann. Denn ich habe versucht, den Kaffee aufzugeben, jedoch klappt das nicht ganz wie gewollt. Ich werde morgens ohne das Koffein nicht wirklich leistungsfähig, erst kurz vor Mittag bin ich komplett "hochgefahren". Inzwischen habe ich meinen Konsum auf 1 Tasse täglich reduzieren können. Das ist schon ein großer Erfolg! Das Thema ist stark diskutiert, deswegen möchte ich darauf verweisen, dass ich hier lediglich meine Meinung äußere! Macht euch doch einfach selber ein Bild. Inzwischen läuft meine Kaffeemaschine mit Timer nur noch ein Mal am Tag. Das vorteilhafte an meiner Maschine, sie ist programmierbar. Schon wieder so ein Klischee was ich erfülle, ich mag halt einfach solche technischen Spielereien. Aber so habe ich 1 Mal am Tag ohne jeglichen Aufwand eine frisch gemahlenen Kaffee. Da die Maschine auf eine feste Uhrzeit programmiert ist, kann ich meine Gewohnheit besser kontrollieren und regulieren. Mir fällt es jedoch immer noch schwer wenn ich in Gruppen unterwegs bin und fast jeder seine Tasse Kaffee trinkt außer ich. Aber mit der richtigen Einstellung werde ich es noch schaffen. Mein aktueller Konsum ist aber definitiv noch im Rahmen und sicherlich gesünder als mein alter Konsum.

Seit ihr Kaffeetrinker oder eher Genießer? Oder trinkt ihr gar keinen Kaffee? Lasst mir doch ein Kommentar da, es interessiert mich ob nicht vielleicht noch jemand gerade versucht seine Gewohnheiten zu durchbrechen.

Bis Bald, Darryl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.