Springe zum Inhalt

Willkommen zu meinem neuem Blog,

Ich, Darryl Miller bin ehemaliger Mathematiklehrer und möchte hier einige Gedanken teilen. In der Schule ist Mathematik an den vorgegebenen Lehrplan gebunden und es können nur einige wichtige Themen gelehrt werden. Dies finde ich äußerst Schade, denn die meisten Schüler verstehen nicht was alles hinter der Mathematik steckt und wozu sie fähig ist. Doch bevor ich näher auf diese Problematik eingehe, möchte ich euch von meiner Person berichten und wie es dazu kam dass ich Mathematik Lehrer wurde. Ich wuchs im schönen Oxford westlich von London auf. Bereits im Kindesalter faszinierten mich die Strukturen der zahlreichen Kuppeln und Türme der Skyline von Oxford. Damals grübelte ich über die Bauweise, wie die Gebäude in solchen Konstruktionen dem immensen Gewicht standhalten konnten. Mein Vater erklärte mir, dass dafür eine komplexe Rechnung von Nöten sei um die Statik der Gebäude zu errechnen. Dort begann mein Faszination rund um Zahlen und Mathematik. Als ich mich in das Thema der Mathematik mehr und mehr einfand, begriff ich wie wertvoll es doch ist. So entstand der Entschluss Mathematik zu studieren und zu lehren. Ich besuchte auch die Oxford Universität, wobei ich einige wertvolle Erkenntnisse machen durfte.

Kommen wir zur Problematik, dass die Wichtigkeit der Mathematik für unser heutiges Leben, in der Schule meist nicht klar wird. Das Problem ist, dass jeder Mensch anders denkt und handelt, denn zum Glück sind wir ja nicht alle gleich. So verlieren die meisten Schüler schnell das Interesse, wenn sie bemerken, dass andere Mitschüler deutlich leichter den Stoff lernen können. Ich versuchte immer alles so neutral wie möglich zu beschreiben und anhand von verständlichen Beispielen die Zusammenhänge klar zu machen. Dies gelang leider nicht immer, denn wie gesagt, verlieren viele Schüler schnell das Interesse. Die Mathematik ist aber allgegenwärtig und unabdingbar. An dieser Stelle möchte ich euch dieses Buch vorstellen, dies dürfte sehr interessant sein! Man kann mit ihrer Hilfe, die ganze Welt, mit allen Wachstumsprozessen und Bewegungen beschreiben. Manche können sich das nicht vorstellen wie das gehen soll, jedoch gibt es Algorithmen mit denen man dank der variablen Parametern an jedes Bedürfnis anpassen kann. So kann man selbst das Wachstum eines einzelnen Grashalms auf einer Wiese über den Tag beschreiben. Es kommt aber noch unvorstellbarer, denn man kann die ganze Welt beschreiben, und zwar gleichzeitig! Doch nicht nur die Welt als Ganzes, sondern unser ganzes Solarsystem, bis hin zum ganzen Universum. Jedoch sind dafür unvorstellbare Rechnungen von Nöten. Alleine in der Fahrzeugtechnik, wird alles mittels hoher Mathematik, erfasst, analysiert und gesteuert. Das autonome Fahren, wäre ohne Mathematik nicht möglich. Man kann die Mathematik als eine eigene Sprache ansehen, nur deutlich komplexer aber auch wertvoller als eine herkömmliche, gesprochene Sprache. Diese Sprache, wird mittels einer weiteren, objektorientierten-"Maschinensprache" übersetzt, sodass die Endgeräte gesteuert und ausgelesen werden können. Dies ist die Informatik, dieses Wissen ist eine Folge der Mathematik und wird im Laufe der Digitalisierung immer wichtiger. Dies sind nur kleine Beispiele für die unvorstellbare Wichtigkeit und Macht der Mathematik. Dieses Thema werde ich im Laufe des Blogs weiter ausführen.

Nun möchte ich aber noch über ein ganz anderes Thema sprechen, wo dennoch der Zusammenhang mit der Mathematik gesehen werden kann. Es geht um die körperliche Gesundheit und Fitness. Denn rational gesehen, kann die Gesundheit eines Menschen über fest definierte Paradigmen bestimmt werden. So kann man sagen: Je mehr "gesunder" Sport addiert mit der Menge der gesunden Nahrung, ergibt die temporäre Gesundheit eines Menschen". Natürlich ist diese Gleichung stark vereinfacht und man müsste noch einige andere Dinge beachten. Ich möchte euch damit zeigen, dass die Mathematik wirklich allgegenwärtig ist. Doch das Thema Sport gewann für mich im letzten Jahr immer mehr an Bedeutung. Denn ich habe mich zwangsweise mit dem Zusammenhang der geistlichen Leistungsfähigkeit mit der körperlichen Verfassung oder Gesundheit, beschäftigt. So musste ich am eigenen Beispiel feststellen, dass mit nachlassender Gesundheit auch die mentalen Fähigkeiten nachlassen. Denn vor zirka einem Jahr erkrankte ich an Arthrose in beiden Fußgelenken und an der Hüfte. Dies war auf mangelnder, gesunder Bewegung zurück zu führen. Denn ich saß viele Stunden täglich am Schreibtisch und las Bücher oder arbeitete. Jedoch beschäftige ich mich in meiner Freizeit auch nur mental. Somit entschloss ich, fitter werden zu wollen, da ich hoffte somit meine mentalen Fähigkeiten wieder ausbauen zu können. Nach nun einem Jahr, kann ich nur ein positives Urteil fällen. Mir geht es so viel besser! Auch meine Arthrose hat sich soweit verbessert, dass ich nur noch selten Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen habe. Es wird spannend, also lasst euch von den nächsten Einträgen überraschen.

See you soon, Darryl